imago images/ZUMA Wire

Ausgangssperre: Ausnahmen für Arbeiter in der türkischen Landwirtschaft

16.4.2020 16:01 Uhr, von Andreas Neubrand

In der Türkei herrscht auch an diesem Wochenende eine Ausgangssperre. Dabei sind jedoch Ausnahmen vorgesehen, zum Beispiel für Arbeiter in der Landwirtschaft, das gab Agrarminister Bekir Pakdemirli bekannt.

Um Engpässe bei der Lieferung von Lebensmitteln zu vermeiden, soll die Ausgangssperre nicht für Landwirte und andere Erzeuger im Lebensmittelsektor gelten. So soll auch sichergestellt werden, dass die Produktionslinien im Agrar- und Viehsektor nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, erklärte der Minister.

Produktion von leicht verderblichen Lebensmitteln

Alle, die in der Produktion von schnell verderblichen Lebensmitteln, wie Fleisch, Milchprodukten oder Fisch arbeiten, werden über das Wochenende weiterarbeiten können. Das gelte auch für die Herstellung von Mehl und Nudeln.

Um Probleme im Einzelhandel zu vermeiden, werden die Lager und Warenannahmestellen der Märkte auch nach 18 Uhr offenbleiben. Wer da arbeitet, hat keine Probleme, zu seinem Arbeitsplatz zu gelangen.

Ebenfalls ausgenommen sind Tierärzte, die somit weiterhin die Gesundheit der Nutztiere sicherstellen können. Die Koordination der Saisonarbeiter obliegt bei den Provinzgouverneuren.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.