imago/JOKER

Jagdunfall - Eigene Tochter erschossen

25.1.2019 12:10 Uhr

In Baden-Württemberg hat ein Jäger versehentlich seine eigene Tochter erschossen. Bei seiner Jagdvorbereitung löste sich wohl ein Schuss aus dem Gewehr und traf sie tödlich. Es besteht der Verdacht auf fahrlässige Tötung.

Ein Jäger hat im baden-württembergischen Ettlingen versehentlich seine Tochter erschossen. Aus dem Gewehr des 56-Jährigen habe sich bei der Vorbereitung zur Jagd in dessen Wohnung aus noch ungeklärter Ursache ein Schuss gelöst, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Karlsruhe am Freitag mit. Dieser traf die 19-Jährige am Donnerstagabend so schwer, dass sie in einem Krankenhaus starb.

Nach bisherigen Ermittlungen sei von einem "tragischen Unglücksfall" auszugehen, teilten die Beamten mit. Gegen den Vater wird nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Das Gewehr war legal in seinem Besitz.

(sis/afp)