imago/Krieger

Augsburgs Stürmer Caiuby in der Disko erwischt

28.1.2019 13:19 Uhr

Nach der Winterpause gab es einen Fehlenden beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg: Der brasilianische Stürmer Caiuby Francisco da Silva. Doch nach 22 Tagen ist der "Vermisste" wieder in Deutschland aufgetaucht. Zuerst gesichtet wurde der Profi allerdings nicht auf dem Trainingsplatz, sondern in der Disko.

Zuletz hatte Caiuby über die Möglichkeit zu einem Abschied aus der Bundesliga und eine Rückkehr in die Heimat, nach Brasilien, gesprochen. "In Deutschland zu bleiben, ist nicht gerade die Option, die mir zusagt", sagte der 30-Jährige dem brasilianischen Internetportal UOL Esporte. Augsburg-Manager Stefan Reuter zunächst gerne "intern" mit Caiuby sprechen.

Die "Problem-Profis" beim FC Augsburg

Der 26-jährige Innenverteidiger Martin Hinteregger hatte nach der 0:1 Niederlage im Ligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag mit seiner Kritik an Trainer Manuel Baum ("Ich kann nichts Positives über ihn sagen und werde auch nichts Negatives sagen") ebenfalls für Aufsehen gesorgt. Caiuby und Hinteregger hatten schon zusammen als "Problem-Profis" Headlines gemacht. Reuter kündigte Gespräche mit dem Österreicher an: "Diese Aussagen gehen nicht. Das werden wir zunächst intern besprechen."

Trotz zehn sieglosen Spielen in Folge stärkte Reuter dem Trainer den Rücken: "Wir sind von Manuel absolut überzeugt. Wir stellen uns der Aufgabe und überlegen uns gemeinsam, wie wir in die Erfolgsspur zurückkommen können."

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.