Imago/Eibner

Auch Ronaldo-Klub Juventus Turin will sich Werner schnappen

25.1.2019 15:45 Uhr

Gleich mehrere Top-Klubs wollen Timo Werner vom Bundesligisten RB Leipzig verpflichten. Nun zeigt offenbar auch der italienische Rekordmeister Juventus Turin Interesse an dem Nationalspieler.

Laut einem Bericht der Sportzeitung "Corriere dello Sport" hat der Klub von Superstar Cristiano Ronaldo Kontakt mit den Leipzigern aufgenommen. Der 22 Jahre alte Stürmer, dessen Vertrag bei den Sachsen im Sommer 2020 ausläuft, könnte laut italienischen Medienberichten als Nachfolger für Vizeweltmeister Mario Mandzukic nach Turin geholt werden. Der Kroate fällt derzeit verletzt aus und ist noch bis 2020 an die "Alte Dame" gebunden.

Leipzig hat Angebot verbessert

RB wiederum versucht seit mehreren Monaten, Werners Arbeitspapier zu verlängern. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung soll der Verein dem Angreifer im Dezember ein verbessertes Angebot vorgelegt haben, das eine Ausstiegsklausel für zehn Top-Vereine, darunter auch Juventus Turin, beinhalte.

Zudem würde Werner zum Großverdiener bei den Bullen aufsteigen. Ein erstes RB-Angebot hatte Werner im Sommer 2018 abgelehnt. Leipzig hatte sich festgelegt, dass Werner im kommenden Sommer wechseln muss, wenn er seinen Kontrakt nicht verlängert, um ihn nicht ablösefrei gehen zu lassen.

FC Bayern offenbar erste Wahl

Auch Bayern München und Borussia Dortmund pokern angeblich um Werner. Vor Wochen beim Auswärtsspiel in München flirtete der Angreifer bereits mit dem FCB. "Wenn man bei RB Leipzig spielt und in Deutschland bleiben will, kommt ja nur ein Verein infrage, wo man hinwechseln kann", erklärte er.

(bl/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.