afp

Auch die Schweiz kann Fußballkrawall - Fünf Polizisten in Thun verletzt

16.12.2018 16:20 Uhr

Da fehlte es den Anhängern des FC Thun und Grashopper Zürich an der Schweizer Gelassenheit. Nach dem Ligaspiel, das Thun knapp für sich entschied, kam es unter den Fangruppen zu Ausschreitungen. In deren Folge wurden fünf Polizeibeamte und eine weitere Person verletzt.

Fünf verletzte Polizisten gab es am Samstag bei Krawallen nach dem Fußball-Super-League-Spiel im schweizerischen Thun. Zu den Auseinandersetzungen war es am Bahnhof nach dem 1:0-Erfolg des FC Thun gegen Grasshopper Zürich gekommen.

Eine schwer verletzte Person nach Ausschreitungen

Die Polizisten versuchten, die rivalisierenden Fangruppen zu trennen und wurden schließlich von Problemanhängern von Grasshopper mit Steinen und anderen Gegenständen beworfen. Nach Polizeiangaben wurde außer den Beamten eine weitere Person so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Im Zuge der Krawalle entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Schweizer Franken.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.