Auberginen-Paprikasalat

17.7.2019 9:00 Uhr

Heute mal wieder etwas aus unserer Meze / Vorspeisen-Reihe: ein leichter und rauchiger Auberginen-Paprikasalat, der zu Ayran genauso gut schmeckt wie zu Raki.

Zutaten:

3 Auberginen

2 rote, große Spitzpaprika

1 Tomate

2 Knoblauchzehen

Saft einer Zitrone

1 TL Salz

1/2 Bund Petersilie

2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Die Auberginen und Spitzpaprika mit einem Messer mehrmals einstechen und für 15 Minuten grillen, sodass die Schale richtig dunkel wird. Am besten geht dies auf dem Grill, man kann aber auch den Backofen dafür nutzen. Die gegrillten Paprika für zehn Minuten in eine verschließbare Plastiktüte geben, so lassen sie sich im Anschluss besser schälen.

Die Auberginen längs aufschneiden und mit einem Löffel das Fruchtfleisch herauslösen. Die Paprika schälen, von Kernen befreien und in kleine Stücke schneiden. Die Tomate schälen und würfeln. Am besten lässt sich die Tomate schälen, wenn man sie am Strunk kreuzförmig einschneidet und für zehn Sekunden in kochendes Wasser gibt.

Die Petersilie klein hacken, die Knoblauchzehen durch eine Knoblauchpresse fein drücken.

Wenn alle Zutaten vorbereitet sind, geht es an das Zusammenstellen des Salats. Dafür gibt man das herausgelöste Auberginenfleisch in eine große Schüssel und beträufelt es mit dem Saft einer Zitrone. Das sorgt dafür, dass die Aubergine ihre Farbe nicht verliert. Anschließend die Paprika, die Tomate, den Knoblauch, Öl und Salz hinzufügen und gut durchmengen. Ganz zum Schluss die Petersilie untermischen und den Salat anrichten.

Mit einem Schuss Olivenöl beträufeln und mit ein paar Blättern Petersilie garnieren.

Afiyet olsun!

(Hürriyet.de Kochteam)