imago images / agefotostock

ATOR: 2021 könnten 25 Prozent mehr russische Touristen in die Türkei kommen

19.12.2020 8:56 Uhr

Der Vorsitzende des türkischen Verbands der Reisebüros TÜRSAB, Firuz Baglikaya, hat sich mit seiner russischen Kollegin vom ATOR-Verband, Maya Lomidze, in einer Videokonferenz über die Zukunft des türkischen Tourismus ausgetauscht.

"Wenn die Pandemie im Frühling und Sommer abschwächt und die Türkei keine PCR-Tests [bei der Einreise, Anm. d. Red.] verlangt, könnte die Zahl der russischen Touristen im Vergleich zur Sommersaison 2020 um 25 Prozent steigen", erklärte Lomidze. "Denn die russischen Touristen lieben die Türkei. Allerdings bleibt die Unsicherheit bestehen, obwohl der Impfprozess begonnen hat. Und auch der Wohlstand hat durch die finanziellen und wirtschaftlichen Umstände abgenommen. Wir glauben, dass 2021 deshalb schwieriger als 2020 sein wird."

Die Türkei ist der Russen liebstes Reiseland

Andererseits sei die Nachfrage nach Reisen aus Russland ins Ausland in diesem Jahr um rund 70 Prozent gesunken – aber die Türkei war trotz Coronavirus-Pandemie unter den zehn beliebtesten Ländern ganz vorne auf Platz 1.

Baglikaya zeigt sich positiv gestimmt für die nächsten Jahre: "Wir haben in diesem Jahr zwei Millionen russische Touristen empfangen. Ich hoffe, wir werden innerhalb kürzester Zeit wieder die Zahlen von 2019 erreichen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.