imago images/Rust

Atomkraftwerk trotzt Hitze

27.7.2019 14:20 Uhr

Trotz der Hitze muss das niedersächsische Atomkraftwerk Grohnde nicht abgeschaltet werden. Die Temperatur in der Weser sei weniger stark gestiegen als befürchtet, teilte der Betreiber Preussen Elektra am Samstag mit.

"Der bisherige Temperaturverlauf sowie die Temperaturprognosen haben sich inzwischen so deutlich entspannt, dass eine vorübergehende Abschaltung des Kernkraftwerks nicht mehr zu erwarten ist", sagte ein Sprecher.

Keine Gefährdung des Ökosystems

Das Atomkraftwerk wird mit Wasser aus der Weser gekühlt. Ab einer Obergrenze von 26 Grad Wassertemperatur des Flusses darf aber kein wärmeres Wasser mehr in den Fluss zurückgeleitet werden, um das Ökosystem nicht zu gefährden. Auf dem Höhepunkt der Hitzewelle am Donnerstag hatte Preussen Elektra mitgeteilt, dass das AKW Grohnde am Freitag abgeschaltet werden könnte. Am Freitagmittag blieb die Temperatur der Weser mit 25 Grad aber unter dem Grenzwert.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.