imago images / ZUMA Press

AS Rom: Mert Cetin auf Leihbasis zu Hellas Verona

25.8.2020 21:32 Uhr

Seit einigen Wochen wird bereits offen darüber geredet, dass der türkische Nationalspieler Mert Cetin innerhalb der Serie A in Italien den Klub wechseln wird. Unklar war jedoch, ob dauerhaft oder auf Leihbasis. Das ist nun geklärt, denn Cetin geht vom AS Rom zu Hellas Verona – auf Leihbasis mit Kaufoption.

Es war eine etwas "schwerere Geburt". Bereits seit mehreren Wochen gibt es eigentlich Sicherheit darüber, dass der türkische Nationalkicker beim AS Rom in der Serie A keine echte Zukunft haben würde. In der kompletten letzten Saison kam er gerade einmal auf sechs Einsätze und rund 250 Spielminuten. Das ist weniger als die Hälfte der möglichen Spieldauer in diesen Matches. Am Ende ging der Deal aber doch noch über die Bühne.

Bei Verona trifft Cetin auf Koray Günter aus Höxter

Cetin, der eigentlich noch bis 2024 bei den Römern, den Giallorossi, unter Vertrag steht und erst letzten Sommer von Genclerbirligi für drei Millionen in die italienische Hauptstadt kam, wechselt auf Leihbasis zu Hellas Verona. Das Leihgeschäft ist auf ein Jahr angesetzt und die Gialloblu haben eine Kaufoption für den 23-jährigen türkischen Innenverteidiger. Für Hellas Verona, die in der abgelaufenen Saison Elfter der Serie A wurden, sicher eine gute Verstärkung in der Hintermannschaft. Ob man sich aber wieder oben etablieren kann – den einzigen Titel in Italien holte Verona 1984/85 – wird sich zeigen müssen.

Am Titel im Jahr 1985 hatte übrigens ein Verteidiger einen nicht unerheblichen Anteil: Hans-Peter Briegel. Ein Mann, der auch in der Türkei bekannt ist. So arbeitete er als Co-Trainer mit Kalli Feldkamp bei Besiktas Istanbul und später als Chef-Coach bei Trabzonspor. Bei Verona trifft Cetin auf den Deutsch-Türken Koray Günter, der in Höxter geboren wurde. Günter holte in der Süper Lig ganze sechs Titel mit Galatasaray Istanbul, bevor er zum FC Genua wechselte, von wo aus er zu den Gialloblu verliehen wurde. Die Innenverteidigung in Verona könnte demnach "Türkei-lastig" werden.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.