Arsenal behält Top Four im Auge - Özil nur auf der Bank

25.11.2018 16:44 Uhr

Der 13-malige Meister FC Arsenal bleibt in der englischen Fußball-Meisterschaft den Top Four auf den Fersen.

Die Mannschaft von Teammanager Unai Emery gewann nach drei Unentschieden nacheinander beim AFC Bournemouth eindlich einmal wieder mit 2:1 (1:1) und rückte am 13. Spieltag bis auf einen Punkt an den Vierten FC Chelsea heran.Die Blues mussten sich im gestrigen Topspiel Tottenham Hotspur mit 3:1 geschlagen geben.

Pierre-Emerick Aubameyang mit dem Siegtreffer für Arsenal

Die Gäste waren durch ein Eigentor von Jefferson Lerma (30.) in Führung gegangen, Joshua King (45.) sorgte Sekunden vor der Pause für den Ausgleich der Cherries. Dem früheren Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang gelang auf Vorarbeit des ehemaligen Schalkers Sead Kolasinac in der 67. Minute der Siegtreffer. Für Aubameyang war es bereits der achte Saisontreffer in der Liga.

Bei den Gästen aus Nord-London saß 2014er-Weltmeister Mesut Özil nur auf der Bank. Der ehemalige Leverkusener Torwart Bernd Leno hielt mit einer starken Parade in der 90. Minute gegen Steve Cook den Sieg fest.

(ce/afp)