dpa

Armin Laschet kandidiert für CDU-Vorsitz

25.2.2020 10:10 Uhr

Armin Laschet kandidiert für den CDU-Vorsitz - und kann sich dabei über Unterstützung durch Gesundheitsminister Jens Spahn freuen. Der würde gern die Vize-Position übernehmen.

"Wir müssen unsere Partei und unser Land wieder zusammenführen, und dafür will ich kandidieren", sagte Laschet am Dienstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Spahn in Berlin. Spahn solle stellvertretender CDU-Chef werden.

Der Gesundheitsminister sagte, er wolle zugunsten von Laschet auf eine eigene Kandidatur verzichten. Gemeinsam wollten sie sich als "Duo" mit Laschet an der Spitze für die CDU engagieren.

Laschet kritisierte, dass sich andere Anwärter auf den Parteivorsitz einer Teamlösung verschlossen hätten: "Ich bedaure, dass nicht alle Kandidaten sich diesem Teamgedanken anschließen konnten", sagte er.

Auch Merz gibt Pressekonferenz

Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz will sich am Dienstag um 11.00 Uhr zu seiner Kandidatur für den Parteivorsitz äußern. Der frühere Bundesumweltminister Norbert Röttgen hatte seine Kandidatur bereits vergangene Woche erklärt.

Spahn warnte, dass die CDU derzeit in der "größten Krise ihrer Geschichte" sei. Es handle sich um eine Krise "des Vertrauens, des Zusammenhalts, der Zuversicht", sagte er weiter. "Wenn wir den Weg so weitergehen, riskieren wir unsere Zukunft als Volkspartei in Deutschland. Ich will nicht, dass Angela Merkel die letzte Kanzlerin der CDU in Deutschland gewesen ist."

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.