epa/David Fernandez

Argentinien: Großrabbiner in Wohnung überfallen

26.2.2019 17:28 Uhr

Bei einem Angriff ist der Großrabbiner Argentiniens, Gabriel Davidovich schwer verletzt worden. Unbekannte seien in die Wohnung des Rabbiners in Buenos Aires eingedrungen und hätten ihn dort attackiert, teilte die jüdische Wohltätigkeitsorganisation Amia am Dienstag mit.

Zudem hätten die Täter Geld und andere Gegenstände mitgenommen.

Der Verband vermutete einen antisemitischen Hintergrund. Die Täter hätten bei dem Überfall gerufen: "Wir wissen, dass Du Rabbiner der Amia bist." Auch der Vorsitzende von Argentiniens jüdischem Dachverband Daia, Jorge Knoblovits, sprach von einem "antisemitischen Akt".

Zahl der antisemitischen Vorfälle steigt

In Argentinien leben schätzungsweise 190.000 Juden, das Land beherbergt damit eine der größten jüdischen Gemeinden in Südamerika. Der Verband Daia hatte im vergangenen Herbst in seinem Jahresbericht eine wachsende zahl antisemitischer Vorfälle beklagt. Deren Zahl sei binnen Jahresfrist um 14 Prozent gestiegen.

(an/afp)