imago/MB Media Solutions

Antisemitismus beim Pokalspiel in London - Drei Festnahmen

9.1.2019 12:11 Uhr

Beim Fußball-Halbfinale des englischen Ligapokals in London wurden drei junge Männer aufgrund von antisemitischen Vorfällen festgenommen.

Die Londoner Polizei hat beim Halbfinale des englischen Ligapokals drei junge Männer wegen "rassistischer Verstöße gegen die öffentliche Ordnung" festgenommen. Die 17, 20 und 23 Jahre alten Männer wurden laut der britischen Nachrichtenagentur PA 20 Minuten vor Anpfiff des Fußballspiels des FC Chelsea gegen Tottenham Hotspur im Wembleystadion in Gewahrsam genommen.

Weitere Festnahme wegen Drogenbesitz

Die Vorfälle, die zur Festnahme des 17-Jährigen führten, waren demnach antisemitischer Natur. Was ihm und den beiden anderen genau vorgeworfen wurde, war zunächst nicht bekannt. Die Polizei teilte auf Twitter mit, dass ein vierter Mann wegen des Verdachts auf Drogenbesitz festgenommen worden sei.

Vor dem Spiel hatte die Londoner Metropolitan Police angekündigt, gemeinsam mit den Fußball-Clubs der Hauptstadt sicherzustellen, dass hart gegen "Hass-Verbrechen, einschließlich Rassismus und antisemitischer Sprache" vorgegangen werde. Erst Mitte Dezember hatte der europäische Fußballverband UEFA wegen angeblich rassistischen Verhaltens von Anhängern des FC Chelsea Ermittlungen aufgenommen.

(sis/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.