DHA

Antalyaspor schießt Sivasspor vorerst aus Titelrennen

16.3.2020 21:33 Uhr, von Chris Ehrhardt

Nach einem kompletten Spieltag ohne Zuschauer kann man nur hoffen, dass der türkische Fußballverband ein Einsehen hat und die Süper Lig wegen des Coronavirus unterbricht. Spiele ohne Zuschauer drücken das ansonsten eh schon überschaubare Niveau der Matches noch weiter nach unten. Zum Abschluss des Spieltages kickte Antalyaspor als Kellerkind gegen das titelambitionierte Sivasspor und holte sich vor leeren Rängen mit einem späten Tor zum 1:0 den Sieg. Fünf Punkte trennen Antalya nun von den Abstiegsrängen, was nicht wirklich viel ist. Im Grunde geht in der Süper Lig aktuell die Zone der abstiegsgefährdeten Mannschaften, wenn man mal einen schlechten Lauf hat, bereits ab dem achten Platz los. Dort rangiert Göztepe Izmir mit 34 Punkten und neun Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsrang.

Antalyaspor versucht gegen den Favoriten aus Sivas reichlich Druck aufzubauen. Und das gelang gerade in der ersten Viertelstunde sogar ziemlich gut. In der 7. Minute ballerte Hakan Özmert das Runde ans Aluminium und nur vier Minuten in der 11. Minute machte es ihm der 30-jährige Brasilianer Amilton nach. Damit hatte der Gastgeber jedoch offensichtlich sein Pulver verschossen, auch wenn der Ex-Bayernspieler und ehemalige Weltmeister Lukas Podolski sich redlich mühte, Linie ins Spiel des Abstiegskandidaten zu bekommen. Sivasspor versuchte mehr zu drücken, blieb dabei aber erschreckend harmlos. So ging die erste Hälfte dann torlos zuende, was aber keinen Zuschauer störte, denn es war ja niemand da.


In der zweiten Hälfte setzte sich das Trauerspiel dann nahtlos fort. Prinz Poldi hielt zwar aus fast allen Lagen drauf, aber ihm scheint das Kölsch als Zielwasser am heutigen Montag in Antalya gefehlt zu haben. Je weiter die Uhr runterlief, desto wahrscheinlich wurde natürlich ein torloses Remis, denn bis zur 81. Minute konnte man denken, dass beide Teams hier zwei Tage durchspielen könnte, ohne dass jemand ein Tor machen würde. Doch in besagter 81. Spielminute rappelte es doch noch im Karton. GOAL! Verteidiger Veysel Sari verwertete eine Vorlage des 32-jährigen Russen Fedor Kudryashov, einem Verteidigerkollegen, zum Tor des Tages – 1:0. Dabei blieb es dann und nach fünf Minuten Nachspielzeit hörte man reihenweise Felsbrocken purzeln. Bei Antalyaspor, dass man drei Punkte im Abstiegskampf eingesammelt hatte und beim TV-Zuschauer, dass das Spiel endlich abgepfiffen wurde. Nur für Sivasspor hätte es sicher noch etwas weiterlaufen können, sollen oder gar müssen.


0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.