dha

Antalya: Schnee in Kas "ein Segen"

21.11.2020 20:20 Uhr

Seit zwei Tagen fällt in den höheren Lagen von Antalyas Kas-Bezirk und Muglas Seydikemer-Bezirk Schnee. Auf den Hochplateaus von Gömbe, Subasi, Girdev, Evyaka, und Ikiz Göller hat sich eine rund 20 Zentimeter dicke Schneeschicht auf die Landschaft gelegt. Der Dorfvorsteher von Gömbe, Süleyman Kocakehya, beschreibt es mit den Worten: "Es kam kein Schnee runter, sondern ein Segen".

Es sind vor allem die westlichen Gebiete des Toros-Gebirges, die sich über den Schnee freuen. So verwandelte sich der Akdag, der zweithöchste Berg der Region, in ein Winterwunderland. Auch der Yesilgöl und Ucarsu wurden "gepuderzuckert".

Freude bei Landwirten

Besonders die Bauern und Landwirte auf den Hochebenen freuen sich über den Schneefall, denn in diesem Jahr waren Niederschläge rar und die Natur hat darunter gelitten. So musste der Caybogazi-Staudamm , der die Gömbe- und Elmali-Ebenen bewässert, wegen Wassermangels geschlossen werden. Doch während sich die Bauern freuen, mussten die Nomaden, die sich noch mit ihren Tieren auf den Almen befanden, hastig den Almabtrieb in Angriff nehmen.

Kocakehya erklärte: "Unser Gömbe-Plateau ist bekanntermaßen reich an Wasser. Doch nach dem trockenen Winter im vergangenen Jahr begann die Gefahr einer Dürre in der Umgebung. Die Quellen trockneten aus, der Caybogazi-Staudamm blieb leer. Deshalb ist dies für uns nicht nur Schneefall, sondern auch ein Segen. Unser größter Wunsch ist es, dass der Schneefall anhält."

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.