Symbolbild: imago images / Nature Picture Library

Antalya: Mindestens 116 Caretta-Caretta-Nester am Patara Beach

29.6.2020 11:03 Uhr

Die Caretta-Caretta Meeresschildkröte – auch als "falsche Karettschildkröte" bekannt – ist mitten in ihrer Eiablage-Zeit. Tierschützer zählten am weltberühmten Patara-Beach in der südlichen Provinz Antalya im Distrikt Kas bis zum heutigen Tag 116 Schildkrötennester an dem 12 Kilometer langen Strand.

Der Patara Beach ist einer von mehr als 22 wichtigen Brutplätzen für die Schildkröten entlang der türkischen Küste. Experten überwachen die Nester, zählen die Eier und bestimmen mit speziellen Gerätschaften das Geschlecht der Schildkrötenbabys in ihren Schalen.

Ein Käfig soll die Nester schützen (Bild: dha)

Bewachte Nester in der Nacht

Ayfer Sirin, eine der Expertinnen, die die Strände überwachen, möchte mit ihrem Wissen, dass sie in zwölf Jahren "Schildkrötenbegleitung" erlernt hat, nicht nur mit ihrem Team, sondern auch mit lokalen und ausländischen Besuchern teilen. Sie und andere wie Mutlu Celik und Muhammed Bali bewachen jede Nacht die Nester der Tiere, die viel zu oft nicht nur Opfer anderer Tiere wie Möwen oder Hunden, sondern auch unaufmerksamer Menschen werden.

Mehr Nester in 2020?

Ein weiterer Experte, Prof. Eyüp Baskale, merkt an, dass zu diesem Zeitpunkt im letzten Jahr 75 Nester gezählt wurden. Bei 116 gezählten Nestern in diesem Jahr, wird die Schildkrötenpopulation wohl üppiger ausfallen. Das könnte auch mit den Corona-bedingten Ausgangssperren zu tun haben, schließlich durften Strände über einige Wochen hinweg überhaupt nicht betreten werden – ideale Bedingungen also für die Schildkröten, in Ruhe ihre Eier am Strand abzulegen.

Keine Freiwilligen in diesem Jahr

Normalerweise bekommen die Experten zahlreiche Unterstützung von freiwilligen Tierschützern, doch die durften in diesem Jahr wegen des Corona-Ausbruchs nicht zur Hilfe eilen.

Diejenigen, die sich um die Nester kümmern, schützen sie mit Käfigen, die sich sowohl über als auch unter der Erde befinden können. Warnschilder informieren Besucher der Strände, und wer sich noch genauer mit dem Thema befassen möchte, kann sich im Informationsbüro am Strand sowohl in englischer als auch türkischer Sprache über die Tiere, den Brutprozess und die Schildkrötenbabys, die im Spätsommer und Herbst schlüpfen werden, informieren.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.