imago images / ITAR-TASS

Antalya knackt Donnerstag die 3-Millionen-Touristen-Grenze

15.10.2020 12:02 Uhr

Antalya wird laut den Angaben des Präsidenten der Tourismusgruppe der Provinz, Recep Yavuz, heute die drei-Millionen-Marke bei Touristen seit Anfang des Jahres knacken.

Yavuz berichtete, dass die Tourismus-Sommersaison zu Ende gehe und sie daher nun die Daten, die sie in der Urlaubsregion erreicht hätten, bewerten würden.

Yavuz wies darauf hin, dass ab Donnerstagmorgen etwa drei Millionen Touristen nach Antalya, die türkische Hauptstadt des Tourismus, gereist seien. "Wenn wir die weltweite Mobilität der Touristen betrachten, sehen wir die drei Millionen Touristen als eine bedeutende Zahl. Es wird angenommen, dass es weltweit ungefähr 350-400 Millionen Tourismusbewegungen gab. Wenn die Türkei mit bislang insgesamt 13 bis 14 Millionen die Saison schließt, entspricht Antalya ca. 3 Prozent dieser Zahl", sagte er.

Die meisten Touristen kommen aus?

Täglich würden ungefähr 5000 deutsche Touristen in die Region reisen. Yavuz betonte, dass jedoch vor allem Touristen aus Russland und der Ukraine einen wesentlichen Beitrag zu den drei Millionen geleistet hätten. Etwa einer von zwei Touristen in der Provinz sei Ukrainer oder Russe. "Ukrainer in Antalya haben eine halbe Million erreicht. In Belarus gibt es seit Wochen Unruhen. Trotzdem kamen 50.000 belarussische Touristen nach Antalya", fügte er hinzu.

Bezüglich Großbritanniens Entscheidung, die Türkei von der Liste der sicheren Reisen zu streichen, erklärte Yavuz: "Ab dem 3. Oktober begann als Folge der Entscheidung der Regierung unsere Zahl der britischen Touristen zu sinken. Nun ist die Zahl so niedrig, dass sie im Vergleich zu den anderen Ländern fast nicht existent zu sein scheint. Überraschungen gab es hier allerdings dafür aus Polen und Rumänien."

Nach Antalya reisen im Oktober und November?

Für diejenigen, die keinen Urlaub gemacht hätten und planen würden, nach Antalya zu reisen, hat Yavuz noch einen Tipp: Oktober und November seien ideale Gelegenheiten für Menschen, doch noch nach Antalya zu reisen.

"Die Monate Oktober und November sind eine gute Alternative für Menschen, die ihren Urlaub noch planen. Unsere Bedingungen und Maßnahmen sind in der Provinz geeignet. Unsere Städte und Hotels können mit der Coronavirus-Pandemie umgehen", so Yavuz.

Touristen aus Deutschland kämen bis Mitte November

Präsident Yavuz stellte des Weiteren fest, dass Touristen aus Deutschland sehr an die Regeln und Gesetze gebunden seien, und setzte seine Angaben wie folgt fort:

"Das deutsche Gesundheitsministerium und die Regierung haben alles in ihrer Macht stehende getan, um zu verhindern, dass deutsche Touristen das Land verlassen. Immer wieder trafen sie sehr radikale Entscheidungen. Sie brachten eine Reisewarnung für 160 Länder."

Dank der ergriffenen Maßnahmen wurde Antalya von der Liste der Verbote gestrichen, sodass die Touristen aus Deutschland dennoch kommen konnten. "Dies mag andere Deutsche ermutigt haben. Täglich fliegen 20 Flugzeuge aus Deutschland direkt nach Antalya. Sie werden weiter kommen. Sie kommen bis Mitte November", so Yavuz.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.