imago images / design pics

Antalya, Izmir, Bodrum – Rund 60 Prozent aller Hotels geöffnet

13.8.2020 21:13 Uhr

Flugverbote, Ausgangssperren, Einreiseverbote – die Corona-Pandemie hat weltweit in der Tourismusbranche für heftige Einbrüche gesorgt. Doch langsam kommt wieder Bewegung in die Urlaubsregionen Antalya, Bodrum und Izmir. Waren im Juli noch viele Hotels geschlossen, öffnen mit der steigenden Nachfrage immer mehr Hotels doch noch und versuchen, das Beste aus der Saison herauszuholen.

Eine Einkaufsstraße mit Hotels in Bodrum (Bild: imago images / Geisser)

Der Vorsitzende der TÜROFED (Turkish Hoteliers Association), Sururi Corabatir, sagte gegenüber der Press, dass im Juli hauptsächlich britische und ukrainische Urlauber kamen, was im August durch russische und deutsche Urlauber unterstützt wurde. "In der Provinz Izmir, inklusive Ferienorte wie Cesme, Alacati und Urla, sind rund 90 Prozent der Hotels offen. In Antalya, Bodrum, Fethiye und Dalaman haben rund 60 Prozent aller Hotels geöffnet. Im Durchschnitt liegt die Auslastung bei rund 60 bis 70 Prozent. Doch in diesem Jahr ist unser Ziel nicht, Gewinn zu machen, sondern auf den Beinen zu bleiben, unsere Mitarbeiter zu versorgen und unsere Partner und die Wirtschaft unseres Landes zu unterstützten", so Corabatir.

Nachfrageexplosion aus Großbritannien

Der Geschäftsführer des Hilton Dalaman Sarigerme und Vorsitzende von GETOB (Güney Ege Turistik Otelciler ve Isletmeciler Birligi), Tunc Batum, stellte fest, dass viele Hotels sich spontan dazu entschlossen, ihre Türen wieder zu öffnen, nachdem sich die ersten Touristen aus Großbritannien, der Ukraine und Deutschland ankündigten. In den Region Dalyan, Marmaris und Dalaman (Provinz Mugla) hätten durchschnittlich rund 60 Prozent der Hotels geöffnet. "Im Juli waren es nur rund 30 Prozent", so Batum. "Wir haben, nachdem Großbritannien eine Reisewarnung für Spanien verhängt hat, eine wahre Nachfrageexplosion erlebt. Von den deutschen Touristen spürt man bis jetzt noch nichts. Aber TUI wird beispielsweise ab dem 18. August wieder türkische Hotels in ihr Programm aufnehmen. Gegen Ende August dürfte es voller werden."

Eine Hotelanlage in Cesme / Izmir (Bild: imago images / imagebroker)

Wenn ab September die inländischen Gäste weniger werden, müssen die Auslandsgäste diesen Wegfall wettmachen. Auch deshalb sei es so wichtig, dass die deutsche Reisewarnung für die Türkei aufgehoben werden würde.

Belebung in Bodrum

Der Vorsitzende der Bodrumer Hotelierverbands (BODER), Halil Özyurt, betonte, dass es in Bodrum rund 1000 Hotels gebe – inklusive Boutique-Hotels, Pensionen und Apart-Hotels. Im Juli waren davon rund 40 Prozent geöffnet. Doch mit den Inlandsgästen, die kurz vor den Feiertagen zum Opferfest nach Bodrum reisten, war fast die Hälfte aller Hotels in Bodrum offen und erreichte über die Feiertage eine fast hundertprozentige Auslastung. Momenten liege die Auslastung bei rund 80 Prozent.

Hotels und Strandrestaurants in Bodrum (Bild: imago images / imagebroker)
(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.