Antalya: Inlandstourismus größter Lichtblick der kommenden Saison

22.2.2021 17:41 Uhr

In Antalya und in der gesamten Tourismusbranche setzt man im Jahr 2021 große Hoffnungen auf den Inlandsreiseverkehr. Ihm kommt dieses Jahr nach dem weltweiten Lockdown infolge der Corona-Pandemie immense Bedeutung zu, verlautete aus Branchenkreisen.

Ülkay Atmaca, Vorsitzender des Verbandes des Professionellen Hotelmanagements (POYD), sagte in einem Interview mit der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi (AA), dass ab dem diesjährigen Ramadanfest (13.-15. Mai) mit einer großen Belebung des Inlandsmarktes zu rechnen sei. Der Binnenmarkt sei eine „unverzichtbare Dynamik des Tourismus“. Auch augenblicklich lebe die Branche nur von Inlandstouristen.

Hunger nach Urlaub

„Die Menschen sind seit einem Jahr nicht mehr nach Antalya gekommen, konnten nicht schwimmen und ihre Reisegewohnheiten ausleben. Es ist ein großer Bedarf und Hunger nach Urlaub vorhanden. Wir erwarten daher in diesem Jahr eine sehr erfreuliche Saison“, so Atmaca.

Für die Branche werde aber der Erfolg der Impfaktionen und die Aufhebung der immer noch vorhandenen Reisebeschränkungen ausschlaggebend sein, betonte er. Man hoffe, dass alle Betriebe wiedereröffnet werden können und wieder Vollbeschäftigung herrscht.

Der Schlüssel zur nachhaltigen Performance im Tourismus lautet Binnenmarkt

Auch der Vorsitzende des Verbandes der Hotel- und Touristikbetriebe im Mittelmeerraum, Erkan Yagci, hält den Binnenmarkt für eine Lebensader der Branche. Er geht jedoch davon aus, dass der Normalisierungsprozess lange Zeit in Anspruch nehmen wird. Die inzwischen völlig veränderten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen bräuchten Zeit zur Ausbalancierung, betonte er.

(ak)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.