DHA

Antalya freut sich auf Saison 2021: "Fangen im April mit Russland an, fahren fort mit Europa"

19.2.2021 10:29 Uhr

Die Coronavirus-Pandemie hatte erhebliche Auswirkungen auf den Tourismussektor in der Türkei. Einrichtungen wie Hotels, die im Rahmen von Corona-Maßnahmen in Antalya geschlossen wurden, konnten im letzten Jahr erst ab dem 1. Juni wieder Touristen aufnehmen. Nichtdestotrotz wurden im Jahr 2020 in Antalya, der Hauptstadt des türkischen Tourismus, trotz der Pandemie rund 3,5 Millionen Urlauber verzeichnet. Diese Zahl machte die Branche für die Tourismus-Saison 2021 hoffnungsvoll.

Erstmals für mehrere Wochen wurden in der gesamten Türkei touristische Einrichtung wegen Covid-19 geschlossen. Dennoch herbergte das Land im Jahr 2020 um die 15 Millionen Touristen, von denen 3,5 Millionen nach Antalya reisten. Laut den Angaben des Verband-Chefs der professionellen Hotelmanager (POYD) Ülkay Atmaca seien sowohl in- als auch ausländische Touristen mit den ergriffenen Covid-19-Maßnahmen in der Türkei zufrieden gewesen. "Ich denke, wir haben wegen den Erfolgen im letzten Jahr gute Aussichten für das Jahr 2021", sagte er.

POYD-Vorstand Ümay Atmaca (DHA)

Atmaca wies auf die Erwartungen an die Tourismus-Saison in diesem Jahr hin und betonte: "Mit der Aufhebung der Reiseverbote im Jahr 2021 und der Leistung des Impfstoffs in jedem Land werden Menschen womöglich mit dem Frühling wieder anfangen zu reisen".

"Wir beginnen die Saison [in Antalya] im April mit Russland, und fahren fort mit Europa. Obwohl dieses Jahr nicht so gut sein wird wie in den Jahren zuvor, wird sie nicht so schlecht sein wie 2020. Wir sind als Branche bereit", berichtete er.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.