dha

Antalya: Flughafen peilt 2021 die Hälfte der Gäste des Rekordjahres 2019 an

15.1.2021 13:13 Uhr

Nach dem Pandemie-Jahr 2020 erhofft sich die Tourismusbranche in der Türkei einen Aufschwung im neuen Jahr. Der Flughafen der Urlaubsprovinz Antalya peilt, wenn alles gut gehen sollte, rund 50 Prozent des Passagieraufkommens des Rekordjahrs 2019 an.

Trotz der Pandemie konnte der Flughafen im letzten Jahr knapp 10 Millionen Passagiere abfertigen – angesichts der Reisebeschränkungen und der zeitweiligen kompletten Flugstopps immer noch eine beachtliche Menge. Im Gespräch mit der Demirören Nachrichtenagentur (DHA) haben die beiden CEOs des Flughafen Antalyas, Deniz Varol und Bilgihan Yilmaz, über ihre Pläne für dieses Jahr gesprochen.

3,3 Millionen Urlauber aus dem Ausland

Deniz Varol erklärte, dass die Türkei eines der ersten Länder gewesen sei, die ernsthafte Maßnahmen in Bezug auf die Sicherheit und eine Vermeidung der Ausbreitung des Coronavirus gewesen seien. Dabei habe vor allem das "Safe Tourism"-Zertifikat geholfen, dass nicht nur Hotels und Restaurants auszeichnet, die besondere Maßnahmen ergreifen, sondern auch Flughäfen.

Das habe bei ausländischen Gästen das Vertrauen gestärkt und die Reiselust gesteigert. Nachdem im Juli die ersten Flieger aus dem Ausland wieder in Antalya landen durften, kam der große Sturm ab August, nachdem auch Russland seine Flüge in die Türkei wieder aufnahm. Insgesamt seien 2020 rund 3,3 Millionen ausländische Touristen in Antalya gelandet.

60.000 PCR-Tests am Flughafen

Dabei wurden bei abreisenden Gästen knapp 60.000 PCR-Tests durchgeführt worden – beispielsweise bei deutschen Gästen, die ohne diesen negativen Test gar nicht erst in den Flieger hätten steigen dürfen.

Auch in diesem Jahr werden die PCR-Test-Stationen weiterhin 24/7 besetzt bleiben, betonte Varol. Man werde aller Voraussicht nach sogar auch im Terminal 2, welches meist nur in den geschäftigen Sommermonaten geöffnet wird, eine Teststation einrichten, um es den Urlaubern so komfortabel wie möglich zu machen.

Die CEOs des Flughafen Antalya, Deniz Varol und Bilgihan Yilmaz (Bild: dha)

Verdopplung der Zahlen von letztem Jahr?

Wie Bilgihan Yilmaz erklärt, hätten die russischen Touristen im Jahr 2019 rund 37 Prozent aller ausländischen Urlauber in Antalya ausgemacht. Im letzten Jahr sei diese Zahl auf knapp 50 Prozent gestiegen. Jetzt, wo die Impfprogramme in vielen Teilen der Welt auf Hochtouren laufen, haben die CEOs des Flughafens von Antalya große Hoffnungen für dieses Jahr: "Wir erwarten, dass wir die Zahlen [im Vergleich zum letzten Jahr] verdoppeln könnten. Die Impfprogramme nähren diese Hoffnungen."

Man erwarte, dass die Menschen ab April wieder anfangen würden, zu verreisen. Je nachdem, wie sich die Lage durch die Impfungen entwickeln würde, erwarten die beiden CEOs dann im Sommer einen starken Besucheransturm, der die Zahlen des letzten Jahres weit hinter sich lassen wird – immer vorausgesetzt, dass durch Virus-Mutationen oder andere Widrigkeiten die Corona-Pandemie in diesem Jahr unter Kontrolle gebracht werden kann.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.