imago images / Imaginechina-Tuchong

Antalya: Fast 330.000 Touristen seit Anfang August

16.8.2020 10:54 Uhr

Der Tourismus ist die Lebensader zahlreicher Regionen der Türkei – allen voran Antalya. Und im August konnte die Coronavirus-gebeutelte Branche einmal kräftig durchatmen: mit der Wiederaufnahme der Flüge mit Russland und der Aufhebung der Reisewarnung für Antalya (und Bodrum, Izmir und Aydin) aus Deutschland kommen die Touristen wieder. Vom 1. bis zum 15. August reisten 328.804 Touristen an, rund ein Drittel davon aus Russland.

Der Vorsitzende des türkischen Verbands der Reiseagenturen (TÜRSAB), Firuz Baglikaya, sieht vor allem in der Ankunft der russischen Touristen Signalwirkung. "Russland fungiert als Lokomotive für den Tourismus unseres Landes, vor allem im Mittelmeerraum und in der Ägäis."

328.804 Touristen in zwei Wochen angekommen

Insgesamt sieht Antalya seine geschäftigsten Tage des Jahres. Während in der ersten Woche die täglichen Ankünfte bei 11.000 – 20.0000 Touristen lagen, stiegen die Zahlen in der zweiten Augustwoche merklich an. Den Rekord schrieb man am 15. August mit 43.197 angekommenen Touristen.

Seit dem 10. August – dem Tag der Wiederaufnahme der Charterflüge von Russland nach Antalya – kamen 105.979 russische Touristen in Antalya an, 20.446 davon am 15. August.

Flughafen Antalya zu rund 40 – 50 Prozent ausgelastet

Der Geschäftsführer des Fraport Antalya Flughafens, Bilgihan Yilmaz, erzählte der Demirören Nachrichtenagentur, dass am Freitag 190 Flieger gestartet oder gelandet seien. Während das Inlandsterminal zu 50 Prozent ausgelastet sei, erreiche das Auslandsterminal Kapazitäten von rund 40 Prozent, so Yilmaz. Man merke aber spürbar die Steigerung, die sich mit der Flugöffnung nach Russland ergeben habe.

"Momentan empfangen wir Gäste aus 31 Ländern. [...] England hat am 1. August mit seinen Pauschalreisen begonnen, das hat man hier gemerkt. Polen ist offen, das erste Flugzeug kam vor drei Tagen an. Alle großen Märkte wie Russland, Deutschland, die Ukraine, England und Polen sind momentan geöffnet."

Lange Saison erwartet

Der Gründer des Touristikkonzerns ANEX, Nesat Kockar, der vor allem Touren aus Russland und der Ukraine anbietet, zeigt sich positiv gestimmt und erwartet eine lange Saison in diesem Jahr. "Die Nachfrage für die Türkei ist momentan groß. Allerdings sind die Hotels ein kritischer Punkt. Wenn noch mehr Hotels öffnen – und es nicht zu Ausnahmesituationen durch die Pandemie kommt – könnten wir die Zahlen des letzten Jahres noch erwischen – oder sogar übertreffen. Denn es sieht so aus, als würde sich diese Saison bis in den Oktober, November ziehen", so Kockar.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.