imago images / ingimage

Antalya: Dem Tourismus steht der schwierigste Winter aller Zeiten bevor

24.10.2020 10:28 Uhr

So langsam neigt sich der Sommer selbst im Urlaubsparadies Antalya dem Ende zu – und stellt die Tourismusbranche nach einer schweren Saison vor einen noch herausfordernden Winter. Nach dem Tourismusbeauftragen Antalyas, Recep Yavuz wird dies der schwerste Winter der Tourismusbranche. "Schnallen Sie sich an, denn wir gehen in den Sinkflug", schreibt Yavuz.

Nachdem sich die Sommersaison in diesem Jahr verlängert, ist nun ein spürbarer Rückgang bei den Touristen-Ankünften aus dem Ausland in Antalya zu verzeichnen. Waren es Anfang Oktober noch rund 30.000 Touristen, die täglich auf dem Flughafen landeten, sind die Zahlen ab dem 19. Oktober in den Sinkflug gegangen. Zwischen 12.000 – 15.000 ausländische Touristen kamen zwischen Montag und Donnerstag auf dem Fraport TAV Antalya Flughafen an.

Neun Wochen Saison

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie hat die Tourismusbranche in dieser Saison wichtige Wochen verloren. Reisebeschränkungen, gestrichene Flugverbindungen und die Einrichtung des "Safe Tourism"-Zertifikats sorgten dafür, dass der Tourismus in diesem Jahr nur langsam ins Rollen geriet. Wie Yavuz erklärt, ging die Saison mit den ausländischen Touristen erst in der zweiten Augustwoche so richtig los und dauerte bis Mitte Oktober – neun Wochen. Neun Wochen, die für die Branche zwar einen kleinen Silberstreif bedeuteten, aber im Vergleich zu den Rekordjahren davor nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Bild: imago images / agefotostock

Der Rückgang bis zum Ende des Jahres könnte in Antalya rund 80 Prozent betragen, türkeiweit rechnet man mit einem Rückgang von rund 75 Prozent.

Jetzt kommt der Winter

Nachdem Russen, Ukrainer, Deutsche und Engländer (bis Großbritannien die Türkei erneut auf die Quarantäneliste setzten) für ein kleines Aufatmen in der Branche sorgten, kommt jetzt die eigentliche Herausforderung: der Winter.

Mit steigenden Corona-Infektionszahlen in ganz Europa und auch in der Türkei sind neue Einschränkungen zu befürchten. Und die Zahl derer, die im Winter in die Türkei fliegen, ist überschaubar. Die nächsten fünf Monate werden für die Tourismusbranche in Antalya nicht einfach werden.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.