imago images / agefotostock

Antalya: Burg von Alanya verzeichnet 54,2 Prozent weniger Besucher

3.12.2020 12:35 Uhr

Aufgrund der Coronavirus-Krise mussten viele Unternehmen sowie historische Einrichtungen Verluste einstecken. Auch die Burg von Alanya in Antalya wurde nicht verschont.

Antalya, das jedes Jahr Millionen von Touristen beherbergt, zeichnet sich neben Meer, Sand und Sonne zudem durch seine historischen Ruinen und Museen aus. Im vergangenen Jahr hat die Mittelmeer-Provinz mit 16 Millionen ausländischen Touristen den Allzeitrekord gebrochen, doch aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie in diesem Jahr musste in Antalya auch der Touristiksektor herbe Verluste einstecken. Dies machte sich auch bei den Besucherzahlen sowie Einnahmen der Burg von Alanya bemerkbar.

Laut der türkischen Provinzdirektion für Kultur und Tourismus wurde die Burg von Alanya, die in den ersten 10 Monaten des Jahres 2019 von 209.691 Menschen besucht wurde, im gleichen Zeitraum des Jahres 2020 nur von 69.000 Menschen besucht, was einem Rückgang von 54,21 Prozent entspricht.

Der Rückgang der Besucher historischer Einrichtungen in Alanya war allerdings nicht nur auf die Burg beschränkt: Während das Alanya Archäologe Museum 2019 von 30.987 Personen besucht wurde, besichtigten dieses Jahr nur 10.931 Personen die dortigen Artefakte und Ausstellungen. Auch das Alanya Atatürk Haus, das im Vorjahr von 8.697 Menschen besucht wurde, hieß dieses Jahr nur 2.682 Besucher willkommen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.