Antalya - Badespaß mit Mundschutz

Sonnenbaden mit Mundschutz? Die ersten Strandbesucher in Antalya haben es probiert - und sehen gar nicht so unglücklich aus.

3.6.2020 14:20 Uhr

Seit Montag haben die Strände der Türkei im Rahmen des Normalisierungsprozesses nach den Maßnahmen gegen das Coronavirus geöffnet – und so langsam kommen die ersten Besucher. Dabei halten sich die meisten Sonnenhungrigen auch an die geltenden Regeln der sozialen Distanzierung und tragen selbst beim Sonnenbaden und im Wasser einen Mundschutz.

Bei genug Distanz darf der Mundschutz ab

Eine Urlauberin, die mit Freunden aus Ankara an den weltbekannten Konyaalti Beach gereist ist, zeigt sich wenig gestört von den Vorschriften: "Ich bin mit einer Freundin nach Antalya gekommen. Wir haben uns am Strand gesonnt und sind schwimmen gegangen. Wir sonnen uns mit dem Mundschutz. Aber damit man keine Abdrücke durch die Sonne sieht, nehmen wir die Maske zwischendurch auch mal ab."

Auch die russische Anna Kamin, die in Antalya lebt, wollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, die Sonne zu genießen. Sie stellt heraus, dass es zwar ein wenig schwierig sei, mit dem Mundschutz am Strand zu sein und man sich eine Weile auf diese neue Art des Sonnens einstellen müsste.

Auch die Kids genießen die Sonne

Am Mittwoch durften auch Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ein wenig frische Luft schnuppern. Für sie gelten sowohl heute als auch am Freitag Ausgangszeiten von ihrer Ausgangssperre von 14 Uhr bis 20 Uhr. Und einige Familien aus Antalya nutzten die Chance, die Kleinen zu einem Ausflug an den Strand mitzubringen und das Wasser anzutesten.

(be)