dha

Antalya: 72.479 Touristen am Wochenende angereist

18.8.2020 14:59 Uhr

Der Zustrom an Touristen in Antalya nimmt immer mehr an Fahrt auf. Alleine am Wochenende des 15. – 16. August landeten 72.479 Touristen auf dem Flughafen von Antalya.

Seit dem 10. August wurden die (Charter-)Flüge mit Russland wiederaufgenommen und die russischen Urlauber kommen in Scharen, um doch noch ein wenig die Sonne und das Meer zu genießen.

182 Flugzeuge am Samstag, 126 am Sonntag

Am Sonntag kamen 29.479 Touristen mit 126 Flugzeugen nach Antalya, der Tourismusstadt. Am Samstag waren es 43.000 Touristen mit 182 Flugzeugen. Damit landeten am Wochenende 72.479 Touristen in der Urlaubsprovinz Antalya.
Aus Russland kamen am Sonntag 14.600 Besucher, 5656 aus der Ukraine, 3784 aus Deutschland und 1831 aus Großbritannien und anderen Ländern.

Saison nimmt mit Touristen aus Russland Fahrt auf

Der Vorsitzende der Tourismusgruppe des Stadtrats, Recep Yavuz, erklärte, dass mit dem Start der Flüge in Russland am 10. August die Saison in Antalya erst so richtig eröffnet wurde. Yavuz erklärte, dass Deutschland die Beschränkungen aufgehoben habe, aber etwas spät reagiert habe: „Die Zahlen für Antalya laufen gut. Zwischen dem 1. und 15. August kamen 325.000 Touristen nach Antalya. 106.000 dieser Touristen kamen aus Russland, 74.000 aus der Ukraine, 48.000 aus Deutschland und 36.000 aus anderen Ländern." Momentan würden Gäste aus rund 30 Ländern nach Antalya anreisen. Momentan würden rund 20.000 russische Touristen täglich anreisen, man erwarte aber auch, dass die Zahl der Gäste aus Deutschland in den kommenden Tagen zunehmen werde, so Yavuz.

"Das Glück ist auf unserer Seite"

Yavuz erklärte, dass ungefähr 750 Millionen Touristen in Europa verreisen wollen würden: „Die Gebiete, in die Touristen reisen können, sind begrenzt. Wir sind eines der nächsten und sichersten Ziele. Das Glück ist also auf unserer Seite. Wenn es keinen Rückschlag gibt und keine Zunahme des Coronavirus beobachtet wird, können diese Touristen nach Antalya reise. Wir müssen die Maßnahmen einhalten und diese Situation gut bewerten", so der Vorsitzende der Tourismusgruppe des Stadtrats.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.