DHA

Ansturm russischer Touristen auf das Ihlara-Tal - die “Perle Kappadokiens”

10.11.2020 14:06 Uhr

Bekannt als die Perle Kappadokiens zieht das Ihlara-Tal im Stadtteil Güzelyurt in Aksaray die Aufmerksamkeit in- und ausländischer Touristen auf sich, die in die Region strömten, um die einzigartige Schönheit des Tals zu bewundern.

Das Ihlara-Tal, das besonders mit seiner Natürlichkeit und dem Mikroklima auffällt, ist trotz der aktuellen Coronavirus-Pandemie und den strengen Maßnahmen weiterhin ein beliebtes Reiseziel. In den letzten Tagen sind es vor allem russische Touristen, die in die Region reisen und die Landschaft als hinreißende Fotokulissen nutzen.

Selim Ates, Reiseführer russischer Touristen, berichtete: "Während der Herbstsaison zeigen besonders Besucher aus Russland, der Ukraine und Pakistan Interesse am Ihlara-Tal. Es ist eines der größten der Welt und ein sehr wichtiger sowie faszinierender Ort. Hierhin zogen sich Priester und Nonnen während der byzantinischen Zeit zurück."

"Das Ihlara-Tal entstand vor Millionen von Jahren mit der Explosion des Vulkans Hasandagi. Es gibt hier Dutzende von Kirchen, Klöstern, Weinreben und Lebensmittelgeschäfte zu entdecken.''

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.