Symbolbild: epa/T. Mughal

Anschlag auf Polizeistation

26.6.2019 11:21 Uhr

Im Südwesten sind bei einem Angriff auf eine Polizeistation im südwestlichen Pakistan mehrere Menschen getötet worden. Unter den Toten seien ein Polizeibeamter sowie drei Angreifer, sagte ein Sprecher der Polizei, Abdul Zahir, am Mittwoch. Die schwer bewaffneten Angreifer hätten die Polizeistation im Bezirk Loralai der Provinz Baluchistan am frühen Morgen gestürmt, als Hunderte Polizeirekruten anwesend waren.

Weitere drei Polizisten seien bei dem Angriff verletzt worden, sagte Zahir. Ein Angreifer habe eine Sprengstoffweste gezündet, zwei weitere seien von Polizisten getötet worden. Sicherheitskräfte würden das Polizeiquartier auf weitere Angreifer durchsuchen. Dort lebten auch Familienangehörige der Polizisten.

Unruheprovinz Baluchistan

Die pakistanische Dachorganisation der radikalislamischen Taliban, Tehreek-e-TalibanPakistan (TTP), reklamierte den Angriff über den Chatdienst Whatsapp für sich. Bereits im Januar waren bei einem Angriff der TTP auf dieselbe Polizeistation mindestens acht Menschen getötet und 20 verletzt worden.

Baluchistan grenzt an Afghanistan und den Iran und gilt als Unruheprovinz Pakistans. Taliban sind dort aktiv, sunnitische Extremisten verüben Anschläge auf schiitische Muslime.

Zudem attackieren Rebellen, die für eine Autonomie oder Unabhängigkeit der Provinz kämpfen, Sicherheitskräfte und auch chinesische Infrastrukturprojekte. China investiert im Rahmen des Seidenstraßen-Projekts im sogenannten Wirtschaftskorridor China-Pakistan 62 Milliarden Dollar in das Energie- und Verkehrswesen Pakistans.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.