imago images / Xinhua

Ankara weist Vorwürfe über ungenaue Covid-19-Zahlen zurück

30.3.2020 11:20 Uhr

Das türkische Gesundheitsministerium meldete am 29. März 1815 neue Coronavirus- Fälle und 23 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Damit sei die Gesamtzahl der bekannten Infektionen in der Türkei laut Gesundheitsminister Fahrettin Koca auf 9217 gestiegen, während die Gesamtzahl der Todesopfer 131 erreicht habe. Zudem wurde gemeldet, dass die Zweifel an den Zahlen, die teils via Social Media kundgetan würden, unberechtigt und falsch seien.

Laut dem Update des Ministeriums wurden in den letzten 24 Stunden 9982 Tests durchgeführt, wodurch sich die Gesamtzahl der in der Türkei durchgeführten Tests auf 65.446 erhöhte. Laut den verkündeten Daten sind seit Beginn des Ausbruchs insgesamt 105 Patienten genesen, wobei 568 Patienten immer noch auf Intensivstationen behandelt werden.

Unabhängig davon wies Koca zum Tagesstart am 30. März auf dem Kurznachrichtendienst Twitter die Vorwürfe zurück, die offiziellen Zahlen zu den Infektionszahlen mit Covid-19 seien ungenau. "Behauptungen in den sozialen Medien, dass die von uns veröffentlichten Daten inkohärent seien, sind völlig unbegründet", sagte Koca in einem Tweet. "Die von uns gemeldeten Daten Daten basieren direkt auf den erhobenen Coronavirus-Diagnosedaten. Es handelt sich um Sofort- und Echtzeitdaten", betonte der Gesundheitsminister. "Es ist sinnlos, die Fakten zu verfälschen", fügte er hinzu.

Diplomaten fordern im Ausland lebende Türken auf, zu Hause zu bleiben

Der türkische Außenminister forderte am 29. März im Ausland lebende türkische Bürgerinnen und Bürger auf, zu Hause zu bleiben, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. "Achten Sie auf die Warnungen unserer Botschaften, Generalkonsulate und Beamten in Ihren Ländern", sagte Mevlüt Cavusoglu auf Twitter und teilte ein Video mit den Botschaften türkischer Vertreter im Ausland.

"Das Virus würde nicht auf andere Personen übertragen, wenn die Menschen zu Hause bleiben", sagte der türkische Botschafter in Großbritannien, Ümit Yalcin, im Video. Unterdessen warnten der türkische Botschafter in den USA, Serdar Kilic, der Brüsseler Botschafter der Türkei Hasan Ulusoy und mehrere weitere Generalkonsule die Menschen, in ihren Häusern in Sicherheit zu bleiben.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.