Hürriyet

Ankara: Staudämme zu 26,19 Prozent gefüllt

18.10.2020 12:00 Uhr

Die Staudämme in Ankara sind nach einem langen, warmen und vor allem trockenen Sommer nur noch zu 26,19 Prozent gefüllt, wie aus den Daten von ASKI, der Wasser- und Kanalisationsverwaltung in der Hauptstadt, hervorgeht. Der ASKI-Vorsitzende Erdogan Öztürk ruft die Einwohner dazu auf, Wasser zu sparen, ohne die im Rahmen der Corona-Pandemie nötigen Hygienemaßnahmen zu vernachlässigen.

Demnach beträgt das Gesamtvolumen der sieben Dämme, die den Trink- und Nutzwasserbedarf von Ankara decken, rund 1,6 Milliarden Kubikmeter. Mit Stand vom 15. Oktober befinden sich in den Dämmen von Camlidere, Kurtbogazi, Egrekkaya, Akyar, Cubuk 2, Kavsakkaya und Elmadag Kartali 415 Millionen Kubikmeter Wasser. Gemessen wird dies über digitale Sensoren, deren Ergebnisse man auf der ASKI-Internetseite nachverfolgen kann.

Wasser sparsam verwenden

Erdogan Öztürk machte die Hauptstädtler darauf aufmerksam, dass der Wasserverbrauch pro Person und Tag in Ankara bei mehr als 250 Litern lag. Er forderte die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, das Wasser effizient zu nutzen, ohne die Hygienevorschriften zu vernachlässigen.

Kein Grund zur Panik

Öztürk unterstrich, dass zwar aufgrund der anhaltenden trockenen Monate eine Alarmschwelle erreicht wurde, aber es keinen Grund zur Panik gebe: "Aufgrund der korrekten Nutzung der Wasserressourcen haben wir im Vergleich zum gleichen Monat des Vorjahrs drei Millionen Kubikmeter mehr Wasser in den Dämmen. Allerdings sind in diesem Jahr die Pro-Kopf-Wasserverbrauchsraten höher. Daher sollten dringend [Wasser-]Sparmaßnahmen ergriffen werden."

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.