HDN

Ankara sendet Flutopfern in Giresun 73,5 Millionen Lira Hilfe

2.9.2020 17:51 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Türkei hat über 73,5 Millionen türkische Lira (8,34 Millionen Euro) für die Reparatur der Hochwasserschäden der letzten Woche in der Schwarzmeerregion vorgesehen, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.

Der Präsident wandte sich direkt an die Bewohner in Giresun und sagte, die Summe sei dem türkischen Katastrophen- und Notfallmanagement bereitgestellt worden.

Zinsloses Darlehen von 100.000 Lira

Ladenbesitzer in der türkischen Provinz können bis zu 50.000 Lira (5670 Euro) an Zuschüssen erhalten. Außerdem können kleinere und mittlere Unternehmen, die durch die Katastrophe geschädigt wurden, ein zinsloses Darlehn in Höhe von 100.000 Lira erhalten, so der Präsident.

Zudem wird ein milliardenschweres Projekt ins Leben gerufen, um in Zukunft solche Katastrophen zu verhindern. Bei den Überschwemmungen in Giresun sind in der vergangenen Woche zehn Menschen ums Leben gekommen. Rettungsteams suchen immer noch nach fünf Vermissten. 157 Menschen konnten gerettet werden, 12 davon waren verletzt.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.