Hürriyet

Ankara holt türkische Kulturgüter zurück ins Land

30.12.2020 14:02 Uhr

In den letzten 18 Jahren hat die türkische Regierung rund 4.440 Artefakte in das Land zurückgebracht, in das sie gehören, sagte Präsident Recep Tayyip Erdogan am Montag.

Bei der Eröffnungsfeier des staatlichen Museums für Gemälde und Skulpturen in der Hauptstadt Ankara sagte er, die Türkei betrachte alles, was zu ihrem Land gehört, als Teil ihres Reichtums.

Der Aufbau einer Zivilisation sei eine schwierige Aufgabe, die viel Zeit und Mühen erfordert. "Der Erhalt der Zivilisation und der Schutz der Kultur ist ein wichtiger Beitrag zu unserem Erbe", so der türkische Präsident.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.