imago images / Xinhua

Ankara: 15-tägiges Verbot von Massenveranstaltungen aufgrund von Corona-Anstieg

3.7.2020 9:34 Uhr

Das Büro des Gouverneurs von Ankara hat ein fünfzehntägiges Verbot von Massenveranstaltungen und Demonstrationen verhängt, nachdem Gesundheitsminister Fahrettin Koca verkündet hatte, dass in der Stadt in den letzten Tagen wieder ein Anstieg mit Corona-Neuinfektionen beobachtet worden war.

Die Entscheidung, Massenveranstaltungen, Demonstrationen, Züge und andere Aktivitäten zu verbieten wurde am Donnerstag bei einer Sitzung des städtischen Gesundheitsamts unter der Leitung des Gouverneurs Vasip Sahin getroffen. Die Sitzung wurde einberufen, nachdem der Gesundheitsminister Koca am Mittwoch verkündet hatte, dass die Corona-Neuinfektionen in der Hauptstadt Ankara, in Gaziantep, Bursa und Konya wieder angestiegen waren.

In der Mitteilung des Gouverneursbüros wird betont, dass die momentanen Verordnungen und Maßnahmen nicht genügen, wenn sich die Bürger nicht an sie halten würden. In dem Schreiben wurde auch daran erinnert, dass das Tragen einer Maske in Ankara verpflichtend sei und man sich unbedingt an die Regeln der Hygiene halten müsse, die eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung des Coronavirus spielen würden.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.