imago/imagebroker

Angriff mit Samuraischwert in Niedersachsen

12.2.2019 19:14 Uhr

Polizisten haben heute im niedersächsischen Dorfmark einen jungen Mann aufgegriffen, der mit einem Samuraischwert mehrere Menschen bedrohte. Der 25-Jährige schien psychisch belastet zu sein und musste in ärztliche Behandlung.

Der offenbar verwirrte Mann habe Passanten auf einer Straße behelligt und sei auf ein Grundstück gelaufen, wie die Polizei in Soltau mitteilte. Dort habe er einen Briefkasten zerstört, Steine auf das Haus geworfen und den Bewohner angegriffen, der ihn fortschicken wollte.

Der Mann konnte dessen Schlägen und Stichen aber ausweichen. Auch einen zur Hilfe herbeieilenden Nachbarn versuchte der Angreifer zu verletzten, was ebenfalls misslang. Beim Eintreffen der Polizei wollte er fliehen, wurde aber von den Beamten überwältigt. Dabei leistete er erheblichen Widerstand. Die Einsatzkräfte führten ihn dem sozialpsychiatrischen Dienst vor, er kam in ärztliche Behandlung.

(sis/afp)