hdner

"Turquazz: Anatolian Jazz & Roots Festival": Türkischer Jazz erobert London

13.2.2019 11:18 Uhr

Ein ganz besonderes Festival erwartet die Londoner in der zweiten Märzhälfte in London: das Turquazz: Anatolian Jazz & Roosts Festival.

Die Debütausgabe des mulitdisziplinären Festivals wird "die anatolische Jazzkultur und ihre Wurzeln aus der Türkei und den umliegenden Regionen beleuchten", erklärte das Yunus Emre Institute am 12. Februar. Unter den Teilnehmern sind bekannte Namen wie DJ Murat Meriç, Yarkın Duo, Anatolian Blues Project, Timeless, Barış Demirel, Funkbook a la Turc und Debora Ipekel.

Festival läuft vom 13. – 30. März

Das Festival wird vom Arts Council England und dem Yunus Emre Institute finanziert. Es wird von Loyka Visual Arts produziert und von der türkischen Botschaft London, Turkish Airlines, MYRA, Radisson Blu, dem Laz Restaurant und der SOAS University of London gesponsert.

Die zweiwöchige Veranstaltung beginnt am 13. März und wird an verschiedenen Orten in ganz London bis zum 30. März fortgesetzt.

(be/hdner)