afp

"Sitzen nicht in der Kabine und zittern"

4.10.2019 15:05 Uhr

Trainer Julian Nagelsmann vom Bundesligisten RB Leipzig nimmt das Top-Spiel am Samstag bei Bayer Leverkusen (15.30 Uhr/Sky) trotz zuletzt zwei Niederlagen in Folge mit Zuversicht in Angriff. "Es ist nicht so, dass wir in der Kabine sitzen und zittern. Wir gehen schon davon aus, dass wir in Leverkusen gewinnen und einen guten Abschluss der Englischen Woche haben", sagte Nagelsmann am Freitag.

Druck habe man in der Bundesliga immer. "Der mag etwas größer sein, wenn man nicht gewinnt", so der 32-Jährige. RB Leipzig hatte am vergangenen Wochenende gegen Schalke 04 (1:3) die erste Saisonniederlage kassiert. In der Champions League verlor RB am Mittwoch sein Heimspiel gegen Olympique Lyon (0:2).

Für das Spiel in Leverkusen kündigte Nagelsmann eine Rotation an. Verzichten muss der Coach weiter auf Mittelfeldspieler Kevin Kampl (Aufbautraining), Innenverteidiger Ibrahima Konate erlitt gegen Lyon einen Muskelfaserriss im rechten Hüftbeuger und fällt ebenfalls aus. Angreifer Patrik Schick dürfte dagegen zumindest im Kader stehen.

(gi/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.