epa/Orietta Scardino

"Sea-Watch 3" sticht wieder in See

30.12.2019 15:28 Uhr

Sechs Monate nach der Beschlagnahmung hat das deutsche Flüchtlings-Rettungsboot "Sea-Watch 3" sich wieder zu einem Einsatz auf dem Mittelmeer gemacht. Das Schiff habe am Montag den Hafen von Licata in Sizilien verlassen und sei auf dem Weg in die Such- und Rettungszone vor Libyen, teilte die Hilfsorganisation Sea-Watch mit.

Mit dem Schiff war die deutsche Kapitänin Carola Rackete mit 53 Migranten Ende Juni unerlaubt in einen italienischen Hafen gefahren. Sie wurde vorübergehend festgenommen und das Schiff wurde beschlagnahmt. Vor Weihnachten hatte ein Gericht die Beschlagnahmung aufgehoben. Das Schiff fährt mittlerweile unter deutscher Flagge.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.