dpa / Polizeipräsidium Oberfranken

"Reichsbürger" lebte in Erdbehausung

24.5.2019 16:35 Uhr

Ein per Haftbefehl gesuchter "Reichsbürger" wurde am vergangenen Samstag in seiner selbstgebauten Erdbehausung in einem Steinbruch in Oberfranken festgenommen. Der 50-jährige Mann lebte dort aber nicht allein, auch seine zwei minderjährigen Kinder lebten in dem Streinbruch im Landkreis Lichtenfels.

Ermittler hatten den Mann festgenommen, ohne dass er Widerstand leistete. Das Jugendamt kümmert sich den Angaben nach um die Kinder. Sie seien wohlauf gewesen.

Eingang zur Erdbehausung des "Reichsbürgers" (Bild: dpa/Polizeipräsidium Oberfranken)

Vom Verfassungsschutz beobachtet

Sogenannte Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht als Staat an. Sie sprechen Grundgesetz, Behörden und Gerichten die Legitimität ab und akzeptieren keine amtlichen Bescheide. Die Bewegung wird seit Herbst 2016 vom Verfassungsschutz beobachtet. In den bundesweiten Fokus war die Gruppierung geraten, nachdem ein "Reichsbürger" 2016 einen Polizisten im mittelfränkischen Georgensgmünd erschossen hatte.

(be/dpa)