epa/Nikos Arvanitidis

"Griechenland schlägt eine neue Seite auf"

8.9.2019 8:15 Uhr

Kyriakos Mitsotakis, der neue griechische Regierungschef, will sein Land mit Privatisierungen, Staatsinvestitionen, Steuersenkungen und einem Abbau bürokratischer Hindernisse wieder auf Wachstumskurs bringen. «Griechenland schlägt eine neue Seite auf», sagte Mitsotakis am Samstagabend in einer vom Fernsehen übertragenen Rede zur Eröffnung einer Handelsmesse in der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki.

«Ohne Wachstum kann es keine Hoffung geben», fügte er hinzu. Mitsotakis und seine konservative Partei Nea Dimokratia (ND) hatten am 7. Juli die Parlamentswahl in Griechenland gewonnen und den linken Regierungschef Alexis Tsipras abgelöst.

Senkung der Unternehmenssteuer

Unter anderem sollen Bürger, die bis 10 000 Euro im Jahr verdienen, nicht wie bislang mit 22 Prozent sondern mit nur neun Prozent besteuert werden, kündigte Mitsotakis an. Zudem soll die Unternehmensteuer von derzeit 28 auf 24 Prozent gesenkt werden. Die Dividendensteuer soll auf fünf Prozent halbiert werden. Die Immobiliensteuer wurde bereits um durchschnittlich 22 Prozent gesenkt, sagte Mitsotakis. Er hofft, dass die leidende Mittelschicht davon profitiert und neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Griechenland steht seit August 2018 nicht mehr unter einem Rettungsschirm internationaler Geldgeber und kann sich zunehmend wieder selbst finanzieren. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen war in den vergangenen Tagen auf ein Rekord-Tief von 1,5 Prozent gefallen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.