Imago/Kolbert-Press

"Gibt nur einen Verein": Werner liebäugelt mit Bayern-Wechsel

20.12.2018 7:55 Uhr

Timo Werner wird immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Der Nationalstürmer macht auch selbst keinen Hehl daraus, dass er sich einen Wechsel zum Rekordmeister sehr gut vorstellen kann.

"Wenn man bei RB Leipzig spielt und in Deutschland bleiben will, gibt es eigentlich nur einen Verein, zu dem man wechseln kann", sagte Werner nach dem 0:1 in München bei Sky.

"Ich habe keinen Zeitdruck"

Der Vertrag des 22-Jährigen läuft 2020 aus, Leipzig hat Werner bereits ein neues Angebot unterbreitet."Ich habe keinen Zeitdruck, ich habe noch anderthalb Jahre Vertrag und wir kämpfen um die Champions League", sagte Werner, der in dieser Saison bereits zehn Tore erzielt hat, gegen die Bayern aber ungefährlich war.

Natürlich sei auch Leipzig weiterhin "eine Überlegung", sagte Werner, "aber es ist keine Frage, dass auch andere Mannschaften noch im Rennen sind."

Rangnick: "Bei uns am besten aufgehoben"

Leipzigs Trainer Ralf Rangnick riet seinem Schützling verständlicherweise zu einem Verbleib bei den Sachsen. "Er wird sich jetzt über die Winterpause Gedanken machen, und wenn er gut beraten ist, dann weiß er, was er hier in Leipzig hat", sagte Rangnick.

Er fügte an: "Ich glaube nicht, dass diese Karriereentwicklung in jedem anderen Verein so stattgefunden hätte und deswegen gehe ich davon aus, dass er bei uns bleiben wird. Im Moment ist er bei uns am besten aufgehoben."

(bl/afp)