"Gelbe Westen" wollen sich zur Wahl stellen

9.9.2019 18:51 Uhr

Im kommenden Jahr wollen die "Gelben Westen" bei den Pariser Kommunalwahlen antreten. Eine Gruppe um den Aktivisten Thierry Paul Valette gab am Montag offiziell ihre Kandidatur bekannt. Die Liste entsteht unter dem Namen "Front Jaune Citoyen Paris 2020" (Gelbe Bürgerfront Paris 2020).

Sie will sich in Paris für Themen wie Umweltschutz, Sicherheit und den Kampf gegen die Armut stark machen, wie es in einer Erklärung heißt. Zudem wollen sich die Aktivisten demnach für einen kostenlosen Nahverkehr und bezahlbare Wohnungen einsetzen. Der durchschnittliche Kaufpreis für einen Quadratmeter Wohnraum in Paris war in diesem Sommer erstmals auf mehr als 10.000 Euro gestiegen.

Wieder Zulauf bei den "Gelbwesten"

Die Pariser Kommunalwahl findet im kommenden Mai statt. Bei der Europawahl in diesem Mai waren "Gelbwesten"-Listen deutlich an der Fünf-Prozent-Hürde in Frankreich gescheitert. Die Protestbewegung erhält derzeit wieder Zulauf: Am Samstag gingen mit dem Ende der Sommerferien landesweit wieder tausende Menschen auf die Straße. Für den kommenden Samstag haben Aktivisten zu neuen Demonstrationen aufgerufen. Schwerpunkt ist die Stadt Nantes in Westfrankreich.

(afp-pli)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.