dha

"Evim Türkiye"-Messe in Düsseldorf gestartet

8.2.2019 16:40 Uhr

Am 8. Februar ist in Düsseldorf die "Evim Türkiye"-Messe (My Home Turkey) mit der Beteiligung von mehr als 70 Designern und Immobilienverbänden gestartet. Ziel der Messe ist es, den in Deutschland lebenden Türken und natürlich auch interessierten Deutschen Immobilienprojekte und Investitionsmöglichkeiten vorzustellen.

Der Vorsitzende der Demirören Media-Gruppe, Yildirim Demirören und der Vorstandsvorsitzende der Demirören Mediengruppe und der Hürriyet, Mehmet Soysal, begrüßten unter anderem den stellvertretenden türkischen Innenminister Tayyip Sabri Erdil, die stellvertretende Ministerin für Umwelt und Urbanisierung Fatma Varank sowie den türkischen Botschafter in Deutschland, Ali Kemal Aydin. Auch der Präsident der türkischen Entwicklungsverwaltung (TOKI) Ömer Bulut und der Präsident der Handelskammer von Istanbul (ITO), Sekib Avdagic, nahmen an der Eröffnungszeremonie teil.

76 Immobilienunternehmen stellen ihre Projekte vor

An der Veranstaltung, die bis zum 10. Februar laufen wird, nehmen 76 Immobilienunternehmen teil. Drei Tage lang präsentieren die teilnehmenden Unternehmen ihre Projekte in 15 türkischen Provinzen auf dem 4.900 Quadratmeter großen Messegelände, um unterschiedliche Einkommensgruppen zu erreichen.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Demirören Media Group, İSTExpo Fuarcılık, organisiert und vom türkischen Ministerium für Umwelt und Urbanisierung unterstützt. Die nationale Fluggesellschaft Turkish Airlines ist der offizielle Transportsponsor der Messe.

Die Real Estate Investment Partnership Association (GYODER), die Housing Developers and Investors 'Association (KONUTDER) und die Istanbul Contractors Association (İNDER) beteiligen sich ebenfalls an der Messe.

Starkes Interesse

Bereits am ersten Tag zeigten die in Deutschland lebenden Türken großes Interesse an der Messe. "Es wird erwartet, dass rund 10.000 Menschen die Messe besuchen werden. Unter den 76 beteiligten Entwicklern sind acht Unternehmen, die ihre 12 Projekte unter dem Dach von Emlak Konut ausstellen. Dieses Ereignis ist auch ein klarer Hinweis darauf, dass die Türkei ein sicherer und wertvoller Markt für Investitionen ist. Die Messe wird sich positiv auf alle Sektoren auswirken, insbesondere auf die Immobilienbranche ", sagte Varank.

Sie wies auch darauf hin, dass die Regierung Repräsentanzen für Kataster und den Kauf von Immobilien in 12 Ländern eröffnen wird, darunter in Deutschland, Großbritannien, Griechenland, Österreich, den Niederlanden, Norwegen, Russland, Belgien und Katar. Diese Repräsentanzen sollen Türken im Ausland und Ausländern bei ihren Immobilienkäufen in der Türkei helfen, so die Ministerin.

Ähnliche Messen in acht anderen europäischen Städten geplant

Mehmet Soysal unterstrich in seiner Rede die entscheidende Rolle der Bauwirtschaft für die wirtschaftliche Entwicklung der Türkei. "Die Türkei erlebt eine Urbanisierungsrevolution. Das Konzept der "Qualitäts-Urbanisierung" hat sich in allen Ecken des Landes verbreitet. Die Türkei ist zu einem investierbaren Land auf dem globalen Immobilienmarkt geworden und die Bauindustrie hat diesen Erfolg dank des visionären Ansatzes von Präsident Recep Tayyip Erdogan und der Unterstützung des Ministeriums für Umwelt und Urbanisierung erreicht ", sagte Soysal.

Der Vorstandsvorsitzende der Demirören Media Group, Mehmet Soysal, bei seiner Begrüßungsrede (Bild: dha)

"Diese Messe stellt den in Deutschland lebenden Türken nicht nur Immobilienprojekte vor, sondern weckt auch das Interesse von Ausländern am türkischen Immobilienmarkt", fügte er hinzu. Ziel sei es, ähnliche Messen in acht anderen europäischen Städten durchzuführen.

"Plattform für neue Investitionen"

Erdil betonte die starken Geschäftsbeziehungen und die freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland. "Diese Messe wird als Plattform für neue Investitionen dienen. Die neuen Vorschriften haben den Verwaltungsaufwand reduziert und die Verfahren für Immobilientransaktionen vereinfacht", sagte er.

Aydin stellte fest, dass die Teilnahme des Ministeriums für Umwelt und Urbanisierung an der Messe mit einer großen Delegation die Unterstützung der Regierung für den Bausektor zeigt. "In Deutschland lebende Türken sind eng mit der Türkei verbunden. Diese Beziehungen werden durch den Kauf von Immobilien in ihrem Heimatland noch stärker. Wir fordern unsere Türken im Ausland auf, die Möglichkeiten zum Kauf von Immobilien in der Türkei zu nutzen ", sagte er.

1594917

(be/hdner)