dpa

"Doppeltes Lottchen" - Hamburgs zweite Bürgermeisterin muss bei ihren Zwillingen zweimal hinsehen

24.12.2018 14:35 Uhr

Hamburgs zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) hat im November ihre Zwillingstöchter zur Welt gebracht. Selbst sie muss manchmal mehrmals hinsehen, um die Beiden auseinander halten zu können.

Wenn beide direkt nebeneinander seien, könne sie sie zwar schon auseinanderhalten, berichtete Fegebank dem "Hamburger Abendblatt". "Aber als sie in unterschiedlichen Räumen waren, musste ich auch schon zwei oder drei Mal hinschauen, um zu erkennen, wen ich da vor mir habe."

Kinder regieren die Welt

Fegebank hatte am 16. November ihre Töchter Ava Felizia und Carla Valentina zur Welt gebracht. "Jetzt regieren die Kinder meine und unsere Welt - und ich regiere gerade nicht", sagte die Wissenschaftssenatorin. Trotz Schlafmangels und gelegentlicher Sorgen seien die Zwillinge "das absolut größte Glück und die wunderbarste Erfahrung, die es gibt".

(be/dpa)