imago/Sportimage

​Tottenham bringt Chelsea mit 3:1 die erste Saisonniederlage in der EPL bei

24.11.2018 21:03 Uhr, von Chris Ehrhardt

Derbys haben ihre eigenen Gesetze in der englischen Premier League. Chelsea hatte gegen Tottenham Hotspur einen dieser rabenschwarzen und gebrauchten Derbytage erwischt. Vorne harmlos und hinten offen wie das sprichwörtliche Scheunentor. Die Spurs bedankten sich dafür auf ihre Weise und ließen es dreimal im Kasten der Blues klingeln.

Maurizio Sarri nahm das Derby bei Tottenham alles, nur sicher nicht auf die leichte Schulter. Massiv aufgestellt im Mittelfeld und vorne mit den 'üblichen Verdächtigen' Morate, William und Hazard. Doch auch die Spurs hielten bei der Aufstellung dagegen und schickten die Top-Elf ins Derbyrennen. Das zahlte sich schon nach acht Minuten aus. Eriksen mit einem Freistoß auf Alli und der machte seinem Ruf als 'Kopfball-Ungeheuer' alle Ehre. Keine Chance für Kepa im Chelsea-Kasten – 1:0 für das Heimteam gegen die Blues.

Nach nur 16 Minuten war das Derby im Grunde durch, denn Kane nahm sich ein Herz, zog herzhaft aus der Distanz ab und hatte das Glück, dass Kepa den Ball völlig falsch berechnete. Damit lagen die Spurs mit 2:0 vorne. Damit ging es dann auch in die Pause.

Chelsea mit mehr Druck in der zweiten Hälfte

William zeigte in der 53. Minute deutlich auf, dass Chelsea sich für die zweite Hälfte viel vorgenommen hatten. Doch schon zwei Minuten später war das ganze Bemühen umsonst: Son tankte sich durch die Reihen von Chelsea, wobei hier Luiz und Jorginho eher als Statisten agierten, und netzte dann humorlos zum 3:0 für die Spurs ein. Das nennt man dann: Der Drops ist gelutscht.

Chelsea konnte nicht mehr, die Spurs wollten nicht mehr und stellten auf 'Ergebnisverwaltung' ein. Und doch waren es dann die Blues, die den Schlussakkord im Derby spielten. Azpilicueta fand mit seiner feinen Flanke von der rechten Seite Giroud und der hatte keine Probleme den Ehrentreffer zum 1:3 zu erzielen. Das war dann auch der Endstand in einem eher einseitigen Derby. Das nennt man dann eine gelungene Generalprobe der Spurs, die am Mittwochabend in der Champions League gegen Inter Mailand antreten müssen. Ein Match, in dem es um die Wurst geht, da hier nur der Sieg den Tottenham Hotspur nutzt.