DHA

​Sivasspor verteidigt gegen Kasimpasa Tabellenführung

30.11.2019 15:22 Uhr, von Chris Ehrhardt

Den Auftakt zu den Samstagsspielen in der türkischen Süper Lig machen die Partien Sivasspor gegen Kasimpasa und Rizespor.html">Caykur Rizespor gegen Konyaspor. Mit einem Sieg von Sivas wäre klar, das Überraschungsteam bleibt auch nach diesem 13. Spieltag Tabellenführer. Und das Team aus Zentralanatolien gab sich keine Blöße, siegte ungefährdet mit 2:0, womit die Tabellenführung gesichert wurde. Zeitgleich besiegte Rizespor das schwache Konyaspor mit 3:1. Das war die siebte Partie in Serie für Konya, in der man sieglos blieb.

Im Grunde war die Partie in Zentralanatolien zwischen Sivasspor und Kasimpasa, den Gästen aus Istanbul, bereits nach 17 Minuten gegessen. Hakan Arslan hatte in der 10. Spielminute bereits die schnelle Führung erzielt und der Franzose Mustapha Yatabare legte in der 17. Minute schon das 2:0 nach. Damit war im Grunde klar, für Kasimpasa würde es hier kaum etwas zu gewinnen geben. Auch wenn sich in beiden Halbzeiten danach wenig tat, blieb die Stimmung im Stadion bei bestem Fußballwetter hervorragend und mit dem Sieg bleibt Sivasspor auch zum Ende des 13. Spieltages am Platz der Sonne. Sivas das Maß der Dinge in der Süper Lig, das hatte wohl niemand wirklich auf dem Schirm.


Die Partie in Rize zwischen Caykur Rizespor und Konyaspor war im Grunde eine Kopie der Partie in Sivas. Nur dass hier schon elf Minuten der Drops quasi gelutscht war. Ogulcan Caglayan brachte Rizespor bereits in der 3. Minuten mit 1:0 in Front und der Nigerianer Aminu Umar stellte in der 10. Spielminute die Anzeigetafel auf 2:0. Der Belgier mit bosnischen Wurzeln Deni Milosevic ließ nur wenige Sekunden später in der 11. Minute nochmals Hoffnung für die Gäste aus Konya aufkommen, die bereits sechs Spiele in Folge nicht gewinnen konnten – 2:1. Doch in der 74. Minute maachte der 22-jährige Brasilianer Yan Sasse den Sack final zu und Rizespor ging mit 3:1 als verdienter Sieger vom Feld. Kasimpasa rutscht damit wieder in den Tabellenkeller ab, wo das Team eigentlich stehen wollte.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.