DHA

​Sieg von Bursaspor gegen Sivasspor setzt Fenerbahce unter Druck

2.3.2019 16:47 Uhr, von Christian Ehrhardt

Nach drei Niederlagen in Folge wollte Bursaspor im Heimspiel gegen Sivasspor endlich wieder einen Dreier einfahren, um etwas Luft im Abstiegskampf zu erhalten. Da kam die derzeitige Formschwäche des Gegners aus Sivas wohl gerade richtig, denn das Team von Hakan Keles hat die letzten beiden Partien verloren. Reichte es für Bursa?

Die Partie vor heimischem Publikum startete für Bursaspor absolut suboptimal. Schon in der 6. Spielminute lag man gegen Sivasspor nach einem Treffer von Emre Kilinc 0:1 hinten und rannte einem Rückstand nach. Doch Bursa bewies große Moral. In der 19. Spielminute war es Abdullahi Shehu, der das Spiel wieder auf Null stellte, indem er den Ausgleichstreffer zum 1:1 markierte. Mit dem Remis ging es dann auch in die Halbzeit.


Mitreißende zweite 45 Minuten in Bursa

Die zweite Halbzeit im Spiel Bursaspor gegen Sivasspor brachte all das, was man im Fußball sehen will: Kampf, Laufspiel und vor allen Dingen Tore. In der 62. Minute eröffnete Henri Saivet das lustige Torfestival und brachte das Heimteam erstmals im Spiel in Front – 2:1 für Bursa. Als die Fans das Spiel im Kopf bereits abgehakte hatten, schlug in der 89. Minute Delvin Ndinga für Sivas zu – 2:2.


Ein Remis würde Bursaspor aber im Abstiegskampf wenig bis nichts helfen. Würden die angezeigten sechs Minuten Nachspielzeit reichen? Bursa warf alles nach vorne und wurde tatsächlich am Ende belohnt. In der sechsten Minute der Nachspielzeit war es Aytac Kara, der seinem Team mit dem 3:2 den Sieg und drei Punkte im Abstiegskampf sicherte.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.