Hürriyet

​Süper Lig Roundup: Trabzon siegt, Kasimpasa verliert zuhause

2.2.2019 16:18 Uhr, von Chris Ehrhardt

Nach dem Deadline Day ist vor dem 20. Spieltag in der türkischen Süper Lig gewesen. Und da haben Konkurrenten von Galatasaray Istanbul im Rennen um den Meistertitel Federn lassen müssen. So spielte Yeni Malatyaspor nur Unentschieden und Kasimpasa, Istanbuler Ortsrivale von Galatasaray und Besiktas, hat sogar vor heimischer Kulisse 1:3 gegen Sivasspor verloren. Nur Trabzonspor behielt die Oberhand und holte drei Punkte im Heimspiel gegen Ankaragücü.

Das Spiel Malatyaspor gegen Kayserispor war schon nach 19 Spielminuten "durch". Führung von Kayseri in der 14. Minute durch den Ukrainer Artem Kravets, Ausgleich durch den Serben Danijel Aleksic in der 19. Minuten – fertig. So schnell können Fußballspiele gehen.

In Trabzon ging das Ganze sogar noch fixer von der Hand. Der Kolumbianer Hugo Rodallega knipste bereits in der 6. Spielminute zum 1:0-Endstand für Trabzonspor gegen MKE Ankaragücü.

Kone zerlegt Kasimpasa per Doppelschlag

Mehr Drive dagegen hatte die Partie in Istanbul. Kasimpasa traf auf Sivasspor. Die Führung der Gäste durch Emre Kilinc in der 06. Spielminute konnte das Heimteam zwar in der 14. Minute durch den Kroaten Stipe Perica ausgleichen, aber das wars dann auch. Ein Doppelschlag in der 66. und 69. Minute des Ivorers Arouna Kone sorgte für den 3:1-Auswärtssieg seines Teams.

Trabzon konnte mit dem Sieg punktetechnisch auf Malatyaspor aufschließen. Ein weiterer Nutznießer war Fenerbahce Istanbul, denn der abstiegsgefährdete Istanbuler Klub steht nach seinem Sieg am gestrigen Abend immer noch auf dem 11. Platz. Gut, wenn auch unten die Wettbewerber Punkte lassen.