DHA

​Kilicdaroglu an die CHP-Bürgermeisterkandidaten: "Machen Sie keine Versprechen, die Sie nicht halten können!"

4.3.2019 13:16 Uhr

Der CHP-Vorsitzende Kemal Kilicdaroglu hat auf einer Kundgebung am 03. März in Ankara seine Vorstellungen mitgeteilt, wie sich die Bürgermeisterkandidaten seiner Partei zu verhalten haben.

"Sie werden jede Verschwendung vermeiden und treten an, um dem Volk zu dienen. Wenn es Probleme in Ihrem Wahlkreis oder Ihrer Stadt gibt, sind Sie dazu da, sie zu lösen", sagte Kilicdaroglu am 3. März bei einer Kundgebung in Ankara. Kilicdaroglu formulierte seine Erwartungen an die CHP- Kandidaten und stellte drei Grundvoraussetzungen für seine Bürgermeisterkandidaten heraus. Die erste Grundregel für die Kandidaten sei, die Wähler in der Nachbarschaft nicht aufgrund ihrer politischen Entscheidungen zu benachteiligen, sagte der CHP-Vorsitzende. "Ob die Wähler für Sie stimmen oder nicht, Sie werden sie umarmen", sagte er.

Unter einem Dach und einer Flagge in Frieden leben

Kilicdaroglu betonte darüber hinaus, dass die Gemeinden bei ihren Ausgaben Vorsicht walten lassen müssen, da dieses Geld "der Nation gehört". "Sie müssen jeden ausgegebenen Cent nachweisen können", sagte er. Drittens betonte Kilicdaroglu, dass der Mindestlohn in Gemeinden, welche von der CHP geführt werden, 2200 türkische Lira (rund 360 Euro) betragen solle.

"Machen Sie keine Versprechen, die Sie nicht einhalten können", sagte er zu seinen Kandidaten. Die Menschen in der Türkei "wollen mit derselben Fahne in Frieden unter einem Dach leben", sagte er und wandte sich damit gegen eine Rhetorik, die die Menschen spalten soll. Die Türkei habe genug Probleme, einschließlich der Arbeitslosigkeit, stellte er fest und riet, nicht pessimistisch zu sein. "Wir müssen alle Schwierigkeiten unter allen Umständen überwinden", sagte er.

(Hürriyet Daily News)