DHA

​Geisterflugzeuge am Flughafen Atatürk sollen verkauft werden

18.6.2019 7:05 Uhr, von Chris Ehrhardt

Die Generaldirektion der Zivilluftfahrt hat einen Leitfaden für den Umschlag von 17 stillgelegten Flugzeugen auf dem Flughafen Atatürk ausgearbeitet, der am 5. April für gewerbliche Passagierflüge geschlossen wurde. Einige dieser Flugzeuge standen lange Zeit auf dem Vorfeld des Flughafens, weil sie entweder nicht benutzt oder stillgelegt wurden.

Die rechtmäßigen Eigentümer der Flugzeuge werden gemäß dem Leitfadenentwurf über die entstandenen Steuerverbindlichkeiten sowie die Lande- und Standgebühren informiert. Sie sind verpflichtet, das Flugzeug nach Abschluss der Zahlungen vom Flughafen zu entfernen, erhalten jedoch eine zusätzliche Frist von bis zu 60 Tagen, wenn sie sich mit angemessenen Gründen an die Direktion wenden.

Sofern die 17 Flugzeuge nicht vor Ablauf der Frist vom Flughafen abgeholt werden, werden sie zusammen mit anderen Ausrüstungsgegenständen zur Versteigerung angeboten. Wenn ein Flugzeug verkauft wird, wird der Nettogesamtbetrag vom Verkaufspreis - abzüglich Gebühren, Steuern und sonstige Verbindlichkeiten - fünf Jahre lang auf einem Treuhandkonto aufbewahrt. Wenn der Eigentümer des Flugzeugs in der Zwischenzeit einen Antrag stellt, wird der Nettobetrag ausgezahlt. Andernfalls wird das Geld auf das Einnahmenkonto der Generaldirektion für Zivilluftfahrt überwiesen.

Lust auf einen Airbus A300? - Auf nach Istanbul!

Die Direktion entscheidet nach Genehmigung durch das Finanzministerium über die Verwendung des Geldes aus dem Verkauf der aufgegebenen Flugzeuge. Zu den aufgegebenen Flugzeugen, die am Vorfeld Y des Flughafens Atatürk abgestellt sind, gehört die erste Antonov An-12, die im türkischen Luftfahrtinventar registriert ist. Das Flugzeug wurde 1994 von der Kurierfirma CAT Kargo gekauft und ist nach nur kurzer Einsatzzeit ungenutzt auf dem Airport. Ein von UPS verwendetes Flugzeug der Marke Cessna 340A wurde zurückgelassen, als das Unternehmen seinen Inlandsflugbetrieb in der Türkei einstellte.

Unter den aufgegebenen Flugzeugen am Flughafen Atatürk befinden sich auch große Passagierflugzeuge wie der Airbus A300. Der Flughafen, der 86 Jahre lang als Istanbuler Hauptflughafen diente, wurde am 6. April durch den neu gebauten Istanbuler Flughafen im Norden der Metropole ersetzt. Seine beiden Start- und Landebahnen sowie die Hangars dienen weiterhin VIP-Flügen und Frachtflugzeugen.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.