DHA

​Galatasaray verspielt einen Zwei-Tore-Vorsprung gegen Tabellenletzten Rizespor

8.12.2018 19:35 Uhr, von Chris Ehrhardt

Das Heimspiel von Galatasaray Istanbul gegen Rizespor sollte eigentlich eine gelungene Generalprobe für das letzte Champions League Spiel in der Gruppe D gegen den FC Porto werden. Das Warmschießen. Das klappt auch anfangs recht gut – bis Rizespor zweimal eiskalt zuschlug. Am Ende wurde es nicht nur eine missglückte Generalprobe, sondern eine echte Blamage.

Die Löwen legten sich vor heimischer Kulisse anfänglich recht eindrucksvoll ins Zeug. Ein Sieg sollte unbedingt her, um dann mit dem Erfolgserlebnis im Rücken ins letzte und entscheidende Gruppenspiel der Champions League gegen den FC Porto zu gehen. Auch hier muss am Dienstag dringend ein Sieg in Istanbul her (Anstoßzeit 18:55 Uhr MEZ), um aus eigener Kraft in der Europa League weiter auf europäischer Bühne zu kicken.

Rodrigues und Derdiyok ließen Cimbom jubeln

Nachdem zuerst Garry Rodrigues in der 40. und Eren Derdiyok in der 58. Spielminute auf 2:0 für die Hausherren stellten, dachte man eigentlich, die Messe in Istanbul sei zum Vorteil von Galatasaray gelesen. Doch dem war nicht so, wie sich eindrucksvoll rausstellte.

Ob die Löwen in Gedanken schon beim Porto-Spiel oder bereits in der Kabine waren, wird wohl ein Geheimnis bleiben. Rizespor nutzte diese geistige Abwesenheit gnadenlos aus und kann durch Umar in der 67. und Samudio in der 80. Spielminute zum hochverdienten Ausgleich. Zwischen dem ersten und zweiten Treffer von Rize gab es noch den Aufreger des Tages: Der Schiedsrichter pfiff ein Tor der Gäste zurück – weil Muslera von Umar im Strafraum regelwidrig "bewegungseingeschränkt" wurde. Kann man so pfeifen, ja.

Muslera hielt den Heimpunkt fest

Und am Ende des Tages hatte Cimbom sogar noch das Glück, dass Muslera einen guten Tag erwischte, denn es gab noch ein oder zwei gute Chancen für Rizespor, die der Nationalkeeper von Uruguay aber hervorragend parierte. Für die Fans von Cimbom bleibt zu hoffen, dass das Team diese kalte Dusche bis Dienstag mental bewältigen kann, um vollkonzentriert gegen den FC Porto, ungeschlagener Tabellenführer in der Gruppe D, aufs Feld zu gehen.

Rizespor bleibt auch nach diesem Auswärtspunkt mit der Roten Laterne am Tabellenende. Galatasaray hat nun fünf Punkte Rückstand auf Başakşehir an der Tabellenspitze, wobei der Tabellenführer noch ein Spiel weniger als der Nachbar aus Istanbul hat.